AUFTRAGGEBER:   MAGISTRAT DER STADT INNSBRUCK  
  BESCHREIBUNG:   > DIE SPRACHE DER STADT < AUSGEHEND VON DEN BESTEHENDEN QUALITÄTEN DES STÄDTEBAULICHEN ENSEMBLES UM DIE HOFBURG ENTSTEHT EINE GROSSZÜGIGE UND DURCHGEHENDE PLATZFLÄCHE VON DER HOFKIRCHE BIS ZUM INN. IN IHR EINGEBETTET SIND DIE WESENTLICHEN VERKEHRLICHEN ERSCHLIESSUNGEN (STRASSE AM RENNWEG, MUSEUMSSTRASSE) SOWIE DIE ZUFAHRTSBEREICHE ZU DEN TIEFGARAGEN UND ANLIEFERUNGEN FÜR DAS TIROLER LANDESTHEATER. HISTORISCHE STRUKTUREN SOWIE NEUE NUTZUNGSPERSPEKTIVEN BESTIMMEN DIE BEHUTSAME UMGESTALTUNG ZU EINEM ANGEMESSENEN UND REPRÄSENTATIVEN URBANEN RAUM. DIES SETZT EINE STÄRKUNG DER ORTSSPEZIFISCHEN MERKMALE UND GRUNDSTRUKTUREN UND GLEICHERMASSEN EINE REDUZIERTE FORMENSPRACHE DER GESTALTUNGSMITTEL UND EINBAUTEN VORAUS. DIE RAHMENGEBENDEN GEBÄUDEENSEMBLES UND DER HOFGARTEN ALS GRÜNE PLATZKANTE ERHALTEN ANGEMESSENE VORZONEN VON ÄHNLICHER GESTALT. DIESE ARRONDIERUNGEN BILDEN DEN STATISCHEN RAHMEN, SIE FORMEN DEN ZENTRALEN PLATZBEREICH VOR LANDESTHEATER, STADTSAAL UND HOFBURG. IN IHM EINGEBETTET SIND DIE BESTEHENDEN RAUMWIRKSAMEN ELEMENTE, DER LEOPOLDBRUNNEN UND DAS NATURDENKMAL BLUTBUCHE. DIE GEBÄUDE UND PLATZEINBAUTEN, NUN WIEDER MITEINANDER IN BEZUG GEBRACHT, KÖNNEN AUF DIESE WEISE IHRE GESCHICHTEN DER HISTORIE WIEDERGEBEN.
> DAS BELEUCHTUNGSKONZEPT < HOFKIRCHE, HOFBURG UND LANDESTHEATER ALS PASSEPARTOUT DES PLATZES WERDEN DURCH EINE ENTSPRECHENDE LEUCHTDICHTE BESONDERS HERVORGEHOBEN. DIE GESAMTE PLATZFLÄCHE HINGEGEN SOLL EINE GLEICHMÄSSIGE, AUF DAS NOTWENDIGE MASS BESCHRÄNKTE AUSLEUCHTUNG ERHALTEN. DIFFERENZIERUNGEN UND AKZENTUIERUNGEN WERDEN DURCH DIE GEZIELTE AUSLEUCHTUNG VON OBJEKTEN ERREICHT. DARÜBER HINAUS WIRD DER HOMOGENE LICHTRAHMEN DURCH DIE MODULIERENDE WIRKUNG DER BESTRAHLTEN MATERIALITÄT UND DEREN UNTERSCHIEDLICHE HELLIGKEITSWERTE VERFEINERT. DIE GESAMTE GRUNDBELEUCHTUNG SOLL INDIREKT ÜBER DIE LICHTELEMENTE DER GEBÄUDE ERREICHT WERDEN.
 
  LEISTUNGEN:   LPH 1-8 GEMÄSS GOA  
  PROJEKTDATEN:   BAUZEIT/FERTIGSTELLUNG: 2001-2005; GRÖSSE: 10.500m²  
  STANDORT:   INNSBRUCK (AT)  
  TEAMPARTNER:   IKB INNSBRUCKER KOMMUNALBETRIEBE, INNSBRUCK (BELEUCHTUNG); FA. ORTNER ANLAGENBAU, INNSBRUCK (WASSERTECHNIK); IFS INGENIEURBÜRO FRITZER+SAUERWEIN, INNSBRUCK (UNTERIRDISCHE MEDIEN)  
  VERFAHREN:   INTERNATIONALER BAUKÜNSTLERISCHER REALISIERUNGSWETTBEWERB IN ZWEI BEARBEITUNGSSTUFEN.  1.PREIS  
         
PROJEKTE . STADTRÄUME

PLATZGESTALTUNG RENNWEG, INNSBRUCK (AT) . MAGISTRAT DER STADT INNSBRUCK

PROJEKT . INFO 01 WEITER 10
PDF  
PDF . DOWNLOAD
PROJEKTE . REALISIERUNG WETTBEWERBE . VERFAHREN BÜRO . PROFIL KONTAKT . IMPRESSUM terra.nova . Home